Museum Hohenasperg

Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis. Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg hat im ehemaligen Arsenalbau des Gefängnisses eine Dauerausstellung eingerichtet hat. Anhand von 23 Häftlingsbiografien zeigt die Schau, wie sich die Festung im Verlauf von drei Jahrhunderten vom politischen Gefängnis zum Vollzugskrankenhaus veränderte. Dichter, Revolutionäre, Verbrecher, Regimegegner, Minderheiten: Viele tausend Menschen saßen auf dem Hohenasperg ein. Manche mussten dort für ihre politische Überzeugung büßen, waren schlicht in Ungnade gefallen oder wurden Opfer rassischer Verfolgung. Andere hatten gestohlen, betrogen oder gar Menschen getötet. Die vorgestellten Biografen umfassen so bekannte Namen wie Joseph Süß Oppenheimer, Christian Friedrich Daniel Schubart, Gottlieb Rau oder Eugen Bolz, aber auch kaum bekannte Schicksale wie das des französischen Kriegsgefangenen Charles Braemer oder den dramatischen Fall der Opernsängerin Marianne Pirker.
Adresse
71679 Asperg
Hohenasperg 1

Tel.: 0711/2123989

besucherdienst@hdgbw.de
www.hohenasperg-museum.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
26. März bis 5. Nov.: Do bis So 10-18 u. nach Vereinb.

© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex