Wieland-Museum Biberach - Wieland-Gartenhaus

Christoph Martin Wieland (1733-1813) mietete sich, während er von 1760 bis 1769 als Stadtschreiber in Biberach tätig war, nahe seiner Wohnung ein Gartenhaus und hielt sich dort häufig lesend und schreibend auf. Er vollendete an diesem Ort den zweiten Teil des "Agathon" (1767) und studierte Ariost. Im Gartenhaus wurde bereits 1907 das Wieland-Museum eingerichtet, in dem seit 2009 eine moderne, pädagogisch aufgearbeitete Dauerausstellung zu sehen ist. Die neue Ausstellung dokumentiert den abwechslungsreichen Lebensweg von Christoph Martin Wieland und erzählt von zahlreichen Ereignissen, die der große Sohn der Stadt von 1760 bis 1769 in seiner Vaterstadt erlebt hat. Die Biberacher Jahre gelten als die entscheidende Phase in der persönlichen und literarischen Entwicklung von Christoph Martin Wieland.
Adresse
88400 Biberach an der Riß
Saudengasse 10/1

Tel.: 07351/51-458
Fax: 07351/51-459

wieland-museum@biberach-riss.de
www.wieland-museum.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
April bis Nov. Mi bis So 14-17 u. nach Vereinb.; Dez. bis März nach Vereinb.

Shop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex