Evangelische Akademie - Blumhardts Literatursalon

Die Evangelische Akademie Bad Boll präsentiert in ihrem Stammhaus der Villa Vopelius "Blumhardts Literatursalon". Die literarische Gedenkstätte veranschaulicht in Porträts, Autografen und Büchern die Epoche, als das Kurhaus in Bad Boll ein Seelsorge- und Heilungszentrum war, das zum Treffpunkt und Zufluchtsort prominenter Persönlichkeiten der Literatur wurde. Von 1852 bis 1919 wirkten dort im Kurhaus als Pfarrer und Heiler Johann Christoph Blumhardt (1805-1880) und sein Sohn Christoph (1842-1919), ein politischer Theologe. Vielfältige und kulturhistorisch bedeutende Verbindungen gibt es zwischen ihnen und dem Dichter Eduard Mörike, der Schriftstellerin Ottilie Wildermuth, dem Maler Ludwig Richter, Friedrich Mann alias Christian Buddenbrock, Elisabeth von Ardenne alias Effi Briest und Hermann Hesse, der seinen Aufenthalt als 15-Jähriger in Bad Boll später in seiner Novelle "Heumond" verarbeitete, dazu Gottfried Benn, Hermann Kutter als religiöser Sozialist und Schriftsteller sowie dem Theologen Karl Barth. Auf dem außerhalb des Ortes gelegenen Friedhof weist eine Informationstafel auf die Grabstätten der Familie Blumhardt hin.
Adresse
73087 Bad Boll
Akademieweg 11

Tel.: 07164/79-0
Fax: 07164/79-440

info@ev-akademie-boll.de
www.ev-akademie-boll.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Mo bis Sa 9-18, So 9-13

Parken
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex