Badhaus der Mönche

Das Heimatmuseum befindet sich in einem Fachwerkbau aus dem Jahre 1510, der als letztes Gebäude beim spätgotischen Neubau des ehemaligen Benediktinerklosters außerhalb der Klausur errichtet wurde. Das Heimatmuseum existiert an dieser Stelle bereits seit dem Jahr 1947. Seit der Renovierung des Gebäudes im Jahre 1980 wird vor allem seine Funktion als Badhaus der Mönche in den Vordergrund gestellt; es ist das einzige erhaltene Badhaus in einer deutschen Klosteranlage. Im Erdgeschoss befand sich der Heizraum, die Heißwasserbereitung und der mit einem Netzgewölbe ausgestattete Baderaum. Außerdem sind hier Zeugnisse und Darstellungen zur Stadtgeschichte sowie die Sammlungen mit Fossilien und mit Wasseralfinger Ofenplatten untergebracht. Im darüber liegenden Stockwerk befinden sich ein Repräsentationsraum mit Fresken im Renaissance-Stil, Mobiliar aus dem Zeitalter von Renaissance, Barock und Biedermeier, eine elfteilige Bildfolge mit protestantischen Psalm-Allegorien aus dem 17. Jahrhundert sowie Zeugnisse oberschwäbischer Volksfrömmigkeit. Das Dachgeschoss zeigt bäuerliches Arbeits- und Handwerksgerät.
Adresse
89143 Blaubeuren
Im Klosterhof 11

Tel.: 07344/966990

tourist@blaubeuren.de
www.blaubeuren.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Ende März bis Okt. Sa, So und Fei 10-17, Di bis Fr 10-16 u. nach Vereinb.

© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex