Mineralienmuseum Gottesehre

Mit der Schließung des Fluss- und Schwerspatbergwerkes "Grube Gottesehre" im Jahr 1987 ging die bis in das Jahr 1328 zurückreichende Geschichte des Bergbaus in der Gemeinde Dachsberg zu Ende. Über den gesamten Zeitraum war die Arbeitswelt in Dachsberg von der Grube geprägt. Das im Gemeindehaus von Urberg eingerichtete Museum erinnert an diese Geschichte und zeigt eine umfangreiche Sammlung an Mineralien. In unmittelbarem Zusammenhang mit dem Mineralienmuseum stehen der Naturerlebnisplatz auf dem Gelände des ehemaligen Nickelbergwerks "Friedrich-August-Grube" und der Bergbauwanderweg mit integriertem Lehrpfad entlang mittelalterlicher, trichterförmiger Gruben, den sog. Pingen, und Verhaue.
Adresse
79875 Dachsberg (Südschwarzwald)
Urberg, Vogelsang 14

Tel.: 07672/9905-11

tourist-info@dachsberg.de
www.dachsberg.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Ostern bis Okt. sowie Weihnachts- u. Fastnachtsferien Do 14-16 u. So 14-16 u. nach Vereinb.

Parken
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex