Hermann-Hesse-Haus und -Garten

Der Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962) heiratete 1904 die Fotografin Maria Bernoulli (1868-1963). Das junge Ehepaar zog nach Gaienhofen und ließ sich dort im Jahr 1907 ein modernes Landhaus im Reformstil erbauen. Rund um die Villa in Hanglage und mit Blick über den Bodensee legte Hermann Hesse einen großen Garten zur Selbstversorgung an. Bereits 1912 verkauften die beiden ihr Haus wieder. Nach wechselvoller Geschichte gelangte das Haus 2004 in Privatbesitz. Heute ist es der Wohnsitz der neuen Eigentümerund zugleich öffentlich zugängliches Museum. Zu besichtigen sind die Räumlichkeiten im Erdgeschoss mit Kinder- und Speisezimmer, der Küche sowie Mia Hesses Zimmer. Im ersten Obergeschoss kann der ehemalige Bibliotheksraum des Dichters besichtigt werden. Rund um das Haus erstreckt sich der Garten, dessen charakteristische Merkmale mit Staudenpflanzungen, Wegeführung und dem Gemüsegarten umfassend rekonstruiert wurde und heute im Rahmen von fachkundigen Führungen zu erleben ist.
Adresse
78343 Gaienhofen
Hermann-Hesse-Weg 2

Tel.: 07735/440653
Fax: 07735/919352

foerderverein@hermann-hesse-haus.de
www.hermann-hesse-haus.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
2014: 18. April bis 12. Okt. mit festen Terminen siehe Webseite u. nach Vereinbarung für Gruppen

ParkenShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex