Hesse Museum Gaienhofen

Der Schriftsteller und spätere Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse lebte von 1904 bis 1912 in Gaienhofen. Das schlichte Bauernhaus im Gaienhofener Ortskern bezog er 1904, unmittelbar nach seiner Heirat mit Maria Bernoulli, und bewohnte es bis 1907, als er in das selbst geplante Haus im Ort umzog. Für dieses erste Wohnhaus ließ er den beeindruckenden Schreibtisch bauen, der ihm sein Leben lang als Arbeitsplatz diente. Der Besucher trifft in den neu gestalteten Räumen auf eine zeitgemäße Literaturausstellung, die neben "Hermann Hesse und sein 1. Haus" auch die Literaturlandschaft Höri mit weiteren Schriftstellern und Verlegern veranschaulicht. Die Gemäldegalerie präsentiert Werke der bildenden Künstler, u.a. Otto Dix, Max Ackermann und Erich Heckel, die sich ebenfalls seit Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Halbinsel Höri niederließen.
Adresse
78343 Gaienhofen
Kapellenstraße 8

Tel.: 07735/440949
Fax: 07735/440948

hesse-museum@gaienhofen.de
www.hesse-museum-gaienhofen.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
15. März bis 1.Nov. Di bis So 10-17; 2. Nov. bis 14. März Fr u. Sa 14-17, So 10-17

ParkenCafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex