Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Friedrich Ebert wurde 1871 in Heidelberg geboren. Er erlernte den Beruf des Sattlers, wurde Arbeitersekretär und 1905 Mitglied des SPD-Parteivorstands, 1913 schließlich Vorsitzender der SPD. Von 1912 bis 1918 war er Abgeordneter des Reichstages. In der Revolution 1918/19 stellte er als Volksbeauftragter die Weichen für eine parlamentarische Demokratie („Weimarer Republik“). Sechs Jahre lang – von 1919 bis 1925 – war er als Reichspräsident das erste demokratische Staatsoberhaupt in der deutschen Geschichte. An seiner Person und seiner Politik lässt sich deutsche Demokratiegeschichte festmachen. Der Deutsche Bundestag hat daher per Gesetz die „Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte“ begründet (1986). Sie macht die Geburtsstätte Friedrich Eberts in der Heidelberger Altstadt der Öffentlichkeit zugänglich mit der Dauerausstellung „Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten. Friedrich Ebert (1871 – 1925)“. Das Friedrich-Ebert-Haus ist ausgestattet mit Bibliothek und Archiv.
Adresse
69117 Heidelberg
Pfaffengasse 18

Tel.: 06221/91070
Fax: 06221/910710

friedrich@ebert-gedenkstaette.de
www.ebert-gedenkstaette.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Di bis So 10-18, Do 10-20

BarrierefreiCafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex