Glockenmuseum Stiftskirche Herrenberg

In der großen Glockenstube unter der barocken Zwiebelhaube des Stiftskirchenturms in Herrenberg ist das umfangreichste Kirchengeläut Deutschlands mit 35 Glocken auf zwei Ebenen zu sehen und zu hören. Die Glockensammlung umfasst neben den historischen Herrenberger Glocken auch Einzelstücke aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. Besonders beachtenswert sind zwei gotische Zuckerhutglocken, die Nachgüsse einer über 800 Jahre alten Bienenkorbglocke aus Thüringen, der Haithabu-Glocke aus der Wikingersiedlung bei Schleswig und die Rekonstruktion einer Karolingerglocke aus Verden, aber auch einige hervorragende Exemplare neuerer Glockengießerkunst. Das Läuten der Glocken geschieht nach einer festgelegten Läuteordnung. Das Herrenberger Geläut ermöglicht besonders viele Klangvariationen, die den Besuchern bei regelmäßigen Glockenkonzerten mit wechselndem Programm an jedem ersten Samstag eines Monats von 17 bis 18 Uhr vorgeführt werden.
Adresse
71083 Herrenberg

Tel.: 07032/9569623

burkhard.hoffmann@rh.medien.net
www.glockenmuseum-stiftskirche-herrenberg.de

Pfeil Lage anzeigen
Pfeil Museum digital

Öffnungszeiten
April bis Okt. Mi u. Sa 13-17, So u. Fei 11-17; Nov. bis März Mi 14.30-16, Sa 17-18.30, So u. Fei 14.30-16 u. nach Vereinb.

© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex