Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Die Kunsthalle Karlsruhe gehört zu den wichtigen deutschen Gemäldegalerien. Markgräfin Karoline Luise (1723-1783) erwarb den Kernbestand an holländischer und französischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts. Mit der Errichtung des Hauptgebäudes von 1836 bis 1846 durch Heinrich Hübsch zählt sie zu den ersten selbstständigen Museumsbauten in Deutschland. 1897 erfolgte der Anbau des südlichen, ab 1907 des östlichen Flügels mit der Hans-Thoma-Sammlung. Die Ausstellung zeigt Malerei vom 14. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit den Schwerpunkten altdeutsche Malerei, niederländische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts, deutsche Malerei vom 16. bis 18. Jahrhundert, französische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts, darunter Lorrain, Pourbus und Poussin. Zur deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts gehören Werke von C. D. Friedrich, Feuerbach, Liebermann, Slevogt und Corinth. Die internationale Kunst der Moderne ist in der ebenfalls von Heinrich Hübsch erbauten Orangerie untergebracht.
Adresse
76133 Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 2-6

Tel.: 0721/926-3359
Fax: 0721/926-6788

info@kunsthalle-karlsruhe.de
www.kunsthalle-karlsruhe.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Di bis So 10-18

CafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex