Städtische Galerie Karlsruhe

Die Kunstsammlungen der Stadt Karlsruhe erhielten 1981 im Prinz-Max-Palais erstmals eigene Ausstellungsräume. 1997 erfolgte der Umzug in den Lichthof 10 des denkmalgeschützten IWKA-Hallenbaus, der ursprünglich als Munitionsfabrik diente. Die Schwerpunkte liegen bei der Kunst im deutschen Südwesten seit 1850 und auf der deutschen Kunst nach 1945. Die Sammlung Garnatz ergänzt seit 1997 den Bestand an Gegenwartskunst. Im ersten Obergeschoss wird die deutsche Kunst seit 1960 mit Arbeiten von Baselitz, Polke, Richter, Förg, Immendorff, Kirkeby, Lüpertz, Penck, Trockel, Stöhrer und vielen anderen vorgestellt. Der Rundgang im zweiten Obergeschoss gibt einen Überblick zur badischen Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts mit Arbeiten der Karlsruher Akademielehrer Johann Wilhelm Schirmer, Gustav Schönleber, Hermann Baisch und Hans Thoma sowie Künstlern der "Grötzinger Malerkolonie". Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Realismus der 1920er Jahre mit Karl Hubbuch und Wilhelm Schnarrenberger.
Adresse
76135 Karlsruhe
im ZKM-Gebäude, Lorenzstraße 27

Tel.: 0721/133-4444 u. 133-4401
Fax: 0721/133-4409

staedtische-galerie@karlsruhe.de
www.staedtische-galerie.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Mi bis Fr 10-18, Sa u. So 11-18

ParkenBarrierefreiCafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex