Literarisches Museum im Max-Eyth-Haus

Das 1994 eröffnete Museum ist in einem Fachwerkbau untergebracht, der 1540 als Lateinschule errichtet wurde. Der Bau hat den Stadtbrand von 1690 überstanden und ist neben dem Schloss das älteste Gebäude der Kirchheimer Innenstadt. Der Ingenieur und Schriftsteller Max Eyth wurde 1836 in diesem Haus geboren. Die Ausstellung, die in Verbindung mit der Marbacher Arbeitsstelle für literarische Museen entstand, erinnert an die literarische Tradition der Stadt. Die fünf Räume im Obergeschoss sind dabei den Schriftstellern Max Eyth, Hermann Kurz, Hans Bethge und Hermann Hesse gewidmet, das Erdgeschoss stellt u. a. den Botaniker Johann Simon Kerner und den Liederdichter Albert Knapp vor. Außerdem wird hier die Geschichte der Kirchheimer Lateinschule, die seit 1249 nachweisbar ist und bis 1909 bestand, dokumentiert.
Adresse
73230 Kirchheim unter Teck
Max-Eyth-Straße 15

Tel.: 07021/502-377
Fax: 07021/502-384

museum@kirchheim-teck.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Mi bis Fr 14-17, So u. Fei 11-17

Shop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex