Neues Schloss Kißlegg mit Museum Rudolf Wachter

Das Neue Schloss wurde in den Jahren 1721-27 nach dem Entwurf von Johann Georg Fischer erbaut. Acht überlebensgroße Sibyllenskulpturen von Joseph Anton Feuchtmayer (1696-1770) schmücken das Treppenhaus. Die beiden Beletagen weisen reich stuckierte Barockräume auf. Die schönste Stuckdecke stammt von Johann Schütz im Samsonsaal, der Bankettsaal erstreckt sich über die ganze Breite des Osttrakts. Decke und Wände zeigen reiche Freskierungen und Stuckdekorationen mit Szenen aus dem höfischen Leben. Seit 2005 wird hier ein repräsentativer Bestand aus dem Oeuvre des Bildhauers Rudolf Wachter (1923-2011) gezeigt. In den monumentalen Bodenarbeiten, Wandreliefs und Großskulpturen gehen Natur- und Kunstform eine symbiotische Verbindung ein. Rudolf Wachter untersuchte in unterschiedlichen Werkreihen die natürliche Morphologie des Holzes. Der charaktervolle Wuchs des rohen Stammholzes diente ihm als Ausgangspunkt für seine minimalistisch geläuterten Formabstraktionen.
Adresse
88353 Kißlegg im Allgäu
Schlossstraße 5

Tel.: 07563/936-142
Fax: 07563/936-199

tourist@kisslegg.de
www.kisslegg.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
April bis Okt. Di, Do u. Fr 14-17; So u. Fei 13-17.

Barrierefrei
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex