Museum Würth

Die Museen in Künzelsau und Schwäbisch Hall (Kunsthalle Würth) entstanden auf Initiative des Unternehmers Reinhold Würth, der seit den 1960er-Jahren Kunst sammelt und mäzenatisch unterstützt. Die Sammlungen umfassen mittlerweile mehr als 15.000 Werke der Malerei, Skulptur, Zeichnung und Druckgrafik. Schwerpunkte liegen auf der klassischen Moderne, der zeitgenössischen expressiven Malerei aus Deutschland und Österreich, der Malerei des Phantastischen Realismus, der italienischen Transavanguardia, Künstlern der École de Paris sowie der zeitgenössischen Kunst. Einen besonderen Rang innerhalb der Sammlung nehmen die Bestände zur Plastik des 20. Jahrhunderts ein. Zahlreiche Werke, die entweder in das architektonische Konzept des Außenbaus eingebunden oder in freier Aufstellung um den zentralen Verwaltungsbau mit Museum angeordnet sind, bilden einen Skulpturenpark. Das Museum hat sich durch seine Präsentationen zur internationalen Kunst seit seiner Eröffnung im Jahr 1992 einen Namen gemacht.
Adresse
74653 Künzelsau-Gaisbach
Reinhold-Würth-Straße 15

Tel.: 07940/15-2200
Fax: 07940/15-4200

museum@wuerth.com
kunst.wuerth.com

Pfeil Lage anzeigen
Pfeil Museum digital

Öffnungszeiten
täglich während Sonderausstellungen 11 - 18, 24., 31. Dez. geschlossen, 25. u. 26. Dez. sowie 1. Jan. 12-17

ParkenBarrierefreiCafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex