Museum zur Geschichte von Christen und Juden

In Laupheim war einst die größte jüdische Gemeinde im Königreich Württemberg ansässig. Das Neben- und Miteinander von Christen und Juden prägte das Stadtleben über 200 Jahre. Im Schloss Großlaupheim wird diese Beziehungsgeschichte vom 18. Jahrhundert bis heute umfassend dokumentiert. Eine eigene Abteilung ist dem in Laupheim geborenen Carl Laemmle (1867-1939) gewidmet. Er stieg zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum führenden Filmproduzenten Hollywoods auf. Neben der Darstellung von Lebensläufen christlicher und jüdischer Laupheimerinnen, wird das Leben und Werk des in Laupheim geborenen jüdischen Jugendstilkünstlers Friedrich Adler sowie des Salvatorianerpaters Ivo Schaible besonders gewürdigt. Am jüdischen Friedhof befindet sich das 1907 erbaute ehemalige Leichenhaus der jüdischen Gemeinde. 2014 wurde es als Außenstelle des Museums öffentlich zugänglich gemacht. Am authentischen Ort werden der jüdische Ritus der Totenpflege und die Geschichte des Hauses dokumentiert.
Adresse
88471 Laupheim
Schloss Großlaupheim, C.-G.-Stauffenbergstr.

Tel.: 07392/96800-0
Fax: 07392/96800-18

museum@laupheim.de
www.museum-laupheim.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Sa, So u. Fei 13-17 u. nach Vereinb.

ParkenBarrierefreiCafeShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex