Steinhauerstube. Das Dorfmuseum in Schmie

Im Schmieer Rathaus hat der Bürgerverein die 2003 eröffnete Steinhauerstube eingerichtet. In dem zu Museumszwecken umgebauten Dachgeschoss des reich verzierten Fachwerkhauses von 1568 ist eine Ausstellung zu sehen, die mit zahlreichen Exponaten, Bildern und Texten die Geschichte des lokalen Steinhauerhandwerks anschaulich macht. Der erste aus Schmie stammende und zugleich bedeutendste Steinhauer war Conrad von Schmie. Seine Spuren hat er im nahe gelegenen Zisterzienserkloster Maulbronn zwischen 1493 und 1517 hinterlassen. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs der Bedarf an Natursteinen wegen des Eisenbahnbaus und Aufschwungs im Baugewerbe. Deshalb nahm damals in Schmie die Zahl der Steinhauer und -brecher kontinuierlich zu. Aus dieser Zeit werden zahlreiche Werkzeuge zur Steingewinnung und -bearbeitung gezeigt, aber auch bäuerliches Gerät und Objekte aus dem Lebensumfeld der Steinhauer sowie Dokumente zur Ortsgeschichte gehören zum Sammlungsbestand.
Adresse
75433 Maulbronn-Schmie
Rathaus, Hauptstraße 1

Tel.: 07043/6425 u. 103-16
Fax: 07043/40358

stadtverwaltung@maulbronn.de
www.maulbronn.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
April bis Okt. 1. u. 3. So im Monat 14-18

Shop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex