Burg Meersburg (Altes Schloss)

Das Alte Schloss in Meersburg geht auf eine frühmittelalterliche Burganlage zurück und diente seit dem 13. Jahrhundert den Konstanzer Fürstbischöfen zuerst als Sommerresidenz und ab 1526 als ständiger Regierungssitz bis die Residenz 1750 in das Neue Schloss verlegt wurde. Im 19. Jahrhundert ging die Burg in den Besitz des Freiherrn Joseph von Laßberg (1797-1855) über, dessen Schwägerin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) hier ihre letzten Lebensjahre verbrachte. Der Rundgang durch das Burgmuseum zeigt neben Mobiliar, Gemälden und Skulpturen vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert auch Waffen und Rüstungen und führt in die Wachstube (Dürnitz), den Palas, die Burgküche und die Brunnenstube mit dem 27 Meter tiefen Brunnen, die große Waffenhalle, Wohn-, Arbeits- und Sterbezimmer der Dichterin, den Rittersaal, das Verlies, den Fürstensaal, die fürstbischöflliche Kapelle und den unterirdischen Fluchtgang, der bis zum Bodensee hinabführte. Vor der Burg steht ein Denkmal der Droste.
Adresse
88709 Meersburg
Schlossplatz 10

Tel.: 07532/8000-0
Fax: 07532/8000-88

burg.meersburg@t-online.de
www.burg-meersburg.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
März bis Okt. 9-18.30; Nov. bis Febr. 10-18

Shop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex