Hölderlinturm

Das heute als Hölderlinturm bekannte Haus am Neckar hat eine wechselvolle Geschichte. Seine ältesten Teile gehören zur mittelalterlichen Stadtbefestigung. 1807 erwirbt der Schreinermeister Ernst Friedrich Zimmer (1792-1838) das Haus und nimmt im Mai den als unheilbar krank aus dem Universitätsklinikum entlassenen Friedrich Hölderlin (1770-1843) in Pflege: 36 Jahre, bis zu seinem Tod, wohnt Hölderlin bei der Familie im Turmzimmer im ersten Stock. 1875 brannten die beiden oberen Etagen aus. Auf Initiative einer Vereinigung von Freunden Hölderlins kauft die Stadt 1921 das Gebäude. Heute hat die Hölderlin-Gesellschaft hier ihren Sitz. Das Museum erinnert an Hölderlins Studienjahre im Tübinger Stift und die Freundschaft mit seinen Zimmergenossen Schelling und Hegel. Thema ist auch Hölderlins zweiter Tübinger Aufenthalt ab 1806, wo er im Tübinger Klinikum behandelt wurde. Das Haus dient auch als Veranstaltungsort für Vorträge und Lesungen, eine Präsenzbibliothek ist Interessenten zugänglich.
Adresse
72070 Tübingen
Bursagasse 6

Tel.: 07071/22040
Fax: 07071/22948

museum@hoelderlin-gesellschaft.de
www.hoelderlin-gesellschaft.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
bis auf weiteres wegen Renovierung geschlossen

Shop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex