Donauschwäbisches Zentralmuseum

Im Jahr 2009 erhielt das Museum aus Serbien eine unscheinbare Limonadenflasche aus den 1930er Jahren geschenkt. Die Flasche war aufgefunden worden, fest im Wurzelwerk eines Baumes eingewachsen. Der Baum stand am Ort eines früheren Massengrabs des Lagers Gakowa, in dem zwischen 1945 und 1948 deutsche Zivilbevölkerung interniert war. In der Flasche eingeschlossen war ein Heiligenbild und ein handschriftlicher Zettel, die Todesanzeige eines 14-jährigen Jungen, der im Lager verstorben war. Dies ist ein typischer Gegenstand aus der Sammlung des Museums. In der permanenten Ausstellung wird in 26 Abteilungen das Leben der Deutschen in der Vielvölkerregion Südosteuropa dargestellt: von der Auswanderung nach Ungarn im 18. Jahrhundert, dem Alltag in Dorf und Stadt bis zur Vertreibung der Donauschwaben aus Ungarn, Rumänien und Jugoslawien nach dem Zweiten Weltkrieg. Das letzte Kapitel informiert über die deutsche Minderheit heute in den Ländern Südosteuropas.
Adresse
89077 Ulm
Schillerstraße 1

Tel.: 0731/96254-0
Fax: 0731/96254-200

info@dzm-museum.de
www.dzm-museum.de

Pfeil Lage anzeigen
Pfeil Museum digital

Öffnungszeiten
Di bis So 11-17

ParkenBarrierefreiShop

Ausstellungen
Pfeil Aktuelle Ausstellungen
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex