Museum für historische Tasteninstrumente Neumeyer-Junghanns-Tracey

Das am südlichen Ortsrand in einem kleinen Park gelegene Renaissanceschloss der Freiherren von Gleichenstein, einst Probstei des Klosters St. Blasien, befindet sich in Privatbesitz. Es wurde im Jahre 1579 erbaut und um die Mitte des 18. Jahrhunderts von Johann Caspar Bagnato umgebaut. Aus dieser Zeit stammen die reichen Stuckarbeiten sowie die kostbare Ausstattung des ehemaligen Festsaales. Seit 1974 ist im Schloss die herausragende Sammlung historischer Tasteninstrumente untergebracht, die von Fritz Neumeyer (1900-1983), Rolf Junghanns (1945-1993) und Bradford Tracey (1951-1987) zusammengetragen wurde. Unter den Instrumenten aus der Zeit von 1600 bis 1860 befinden sich Orgelpositiv, Regal, Spinette, Spinettino, Virginale, Cembali, Clavichorde, Tangentenflügel, Tafelklaviere und besonders kostbare Hammerflügel berühmter Meister. Die meisten Instrumente sind bespielbar und werden im Rahmen der Bad Krozinger Schlosskonzerte durch namhafte Künstler zum Leben erweckt.
Adresse
79189 Bad Krozingen
Am Schlosspark 7

Tel.: 07633/407-157
Fax: 07633/407164

kulturamt@bad-krozingen.de
www.schlosskonzerte-badkrozingen.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
Do 16 nach Vereinbarung u. während der Konzerte

ParkenShop
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum powered and sponsored by Aranex