Grenzsteinmuseum Ostrach

Ostrach ist die einzige Gemeinde, die badische, württembergische und hohenzollerische Gebietsteile umfasst und damit die Vorgängerländer des 1952 gebildeten Bundeslandes Baden-Württemberg. Das 2002 eröffnete Grenzsteinmuseum im Amtshaus erinnert an die bis ins Mittelalter zurückreichenden, vielfach höchst komplizierten Grenzverhältnisse im nordwestlichen Oberschwaben. Ein rund 3.500 Quadratmeter großes Freigelände in der Teilgemeinde Burgweiler bildet die hügelige Endmoränenlandschaft des Ostracher Raums mit Fluren, Wäldern, Bächen, Straßen, Ortschaften, vor allem aber mit den früheren Landesgrenzen maßstabsgetreu im Verhältnis 1:200 nach. Auf einem etwa 13 km langen Vermessungslehrpfad, der die drei ehemaligen Landesteile sowie das Heimatmuseum, die Freilichtanlage und das Dreiländereck bei Laubbach verbindet, wird auf 14 Informationstafeln die Geschichte der Vermessungstechnik von der Triangulation bis zum Satellitensystem GPS erläutert.
Adresse
88356 Ostrach
Freilichtanlage Burgweiler

Tel.: 07585/536
Fax: 07585/934228

koenig@ostrach.de
www.ostrach.de

Pfeil Lage anzeigen

Öffnungszeiten
frei zugänglich; Führungen ab Mai 1. So im Monat 14-17 u. nach Vereinb.

ParkenBarrierefrei
© Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg Impressum * Datenschutz powered and sponsored by Aranex