Krankenmord im Nationalsozialismus. Grafeneck 1940

19. Mai - 28. Juli 2019, Stadtmuseum Hornmoldhaus

Schlagworte:
Archäologie/Geschichte
Die Ausstellung „Krankenmord im Nationalsozialismus. Grafeneck 1940“ im Stadtmuseum Hornmoldhaus dokumentiert die Euthanasie-Verbrechen von 1940 und den Umgang mit diesen in der Nachkriegszeit seit 1945 bis heute. In Grafeneck begann 1940 die sogenannte Aktion T 4. In einem Jahr wurden dort unter der nationalsozialistischen Herrschaft 10.654 Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen ermordet. Die Ausstellung erinnert an die Opfer und richtet sich gegen das Vergessen in den Diskussionen der Gegenwart. Ergänzt wird die von der Gedenkstätte Grafeneck bei Gomadingen konzipierte Wanderausstellung mit Informationen über NS-Euthanasieopfer aus Bietigheim-Bissingen.

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 13.45-17.45, Do 13.45-19.45, Sa, So u. Fei 10.45-17.45
Adresse
Stadtmuseum Hornmoldhaus
Hauptstraße 57
74321 Bietigheim-Bissingen
stadtmuseum@bietigheim-bissingen.de