Museum Marchtal

Schlagworte:
Architektur, Kloster;
Klosterorden, Prämonstratenser;
Kunst, Sakrale Kunst;
Kunst, Südwestdeutsche Kunst

Namen:
Sailer, Sebastian; Thumb, Michael; Thumb, Christian; Beer, Franz
Das 2004 im Dorfgemeinschaftshaus von Obermarchtal eröffnete Museum zeichnet in seiner Ausstellung die über tausendjährige Geschichte von Kloster und Gemeinde nach. Über dem engen Albdurchbruch der Donau gelegen, ist die ehemalige Prämonstratenser-Reichsabtei die einzige architektonisch in sich geschlossene und komplett erhaltene barocke Klosteranlage Oberschwabens. 1686 wurde mit dem Umbau der gotischen Basilika unter dem Baumeister Michael Thumb begonnen, Christian Thumb und Franz Beer führten die Bauarbeiten fort bis zur Weihe im Jahr 1701. Die Sammlung des Museums präsentiert mit Bild- und Textdokumenten die Geschichte des Klosters vom Mittelalter bis in die Gegenwart und veranschaulicht seine Bedeutung als Herrschaftssitz und Klosterort. Zum Bestand gehören viele kostbare Stücke wie kirchliche Gewänder und sakrale Kunstgegenstände. In einem eigenen Raum wird an das Musikleben im Kloster erinnert und an den in Obermarchtal verstorbenen Prediger Sebastian Sailer (1714-1777).
Öffnungszeiten
April bis Okt. 1. u. 3. So 13-17 u. nach Vereinb.
Adresse
Museum Marchtal
Hauptstraße 2
89611 Obermarchtal
Tel: 07375/1308 (Branz, BM a. D.)
gemeinde@obermarchtal.de