Augustinermuseum

Schlagworte:
Grafik;
Kunst, Mittelalterliche Kunst;
Kunsthandwerk;
Malerei, Badische Malerei

Namen:
Feuerbach, Anselm; Lugo, Emil; Spiegelhalder, Oskar; Thoma, Hans
Das Augustinermuseum präsentiert eine bedeutende Sammlung zur Kunst- und Kulturgeschichte des Oberrheins vom Mittelalter bis zum Barock und zur Malerei des 19. Jahrhunderts. Der Grundstock des 1923 eröffneten Museums geht auf die seit 1861 bestehende "Städtische Alterthümersammlung" zurück. Nach grundlegender Sanierung wurde die Klosterkirche 2010 wiedereröffnet mit dem Kernstück der Skulpturenhalle in der Saalkirche mit zehn mächtigen Figuren und Glasfenstern vom Freiburger Münster. In der Schausammlung sind mittelalterliche Holzskulpturen und Tafelmalerei, u. a. von Matthias Grünewald, Lucas Cranach d.Ä. und Hans Baldung Grien zu sehen. Die Schatzkammer mit Münsterschatz birgt neben Gold- und Silberschmiedearbeiten auch Bergkristallschnitte und gotische Bildteppiche. Die badische Malerei des 19. Jahrhunderts ist im Dachgeschoss untergebracht, vertreten sind u. a. Anselm Feuerbach, Emil Lugo, Hans Thoma und die Maler der Gutacher Künstlerkolonie.
Öffnungszeiten
Di bis So 10-17
Adresse
Augustinermuseum
Augustinerplatz
79098 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761/201-2531
Fax: 0761/201-2597
augustinermuseum@stadt.freiburg.de