Museum für Geologie und Paläontologie der Universität Heidelberg

Schlagworte:
Garten, Botanischer Garten;
Geologie;
Paläontologie;
Universitätssammlung

Die Sammlungen des Instituts für Geowissenschaften der Universität Heidelberg werden seit 1970 eigenständig mit Außenanlage für den Pflanzenbereich präsentiert. Der Besucher erhält Einblick in die Erdgeschichte vom Präkambrium bis zur Quartär-Periode. Zu besichtigen sind u. a. Algen, Kalkbildner und Kalkfänger als früheste Zeugnisse des Lebens auf der Erde. Neben Darstellungen zu den Lagerstätten nutzbarer Erze, Steine und Erden, veranschaulicht diese Ausstellung vor allem Lebensraum und -weise sowohl wirbelloser Fossilgruppen als auch der Wirbeltierfauna der Pleistozän-Epochen des Rhein-Neckar-Raums anhand systematischer Einteilungen und Darstellungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Abgusssammlung zur Evolution des Menschen vom Australopithecus bis zum Homo sapiens. Glanzstück der Sammlung ist der Unterkiefer des Homo heidelbergensis aus Mauer bei Heidelberg, der lange als ältestes Fundstück (bis zu 600.000 Jahre alt) europäischer Menschenahnen galt.
Öffnungszeiten
Mo bis Fr 9-17 u. nach Vereinb.
Adresse
Museum für Geologie und Paläontologie der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 235
69120 Heidelberg
Tel: 06221/546046
Fax: 06221/545503
sekretariat@geow.uni-heidelberg.de