Museum Langenargen

Schlagworte:
Kunst, Bodenseeschule

Namen:
Balet, Jan; Broer, Hilde; Brugger, Andreas; Caspar, Maria Caspar-Filser; Karl; Ficus, André; Herberger, Julius; Maulbertsch, Franz Anton; Müller-Oerlinghausen, Berthold; Purrmann, Hans
Das in seiner Sammlung auf den Bodenseeraum ausgerichtete Museum wurde 1976 von einem Bürgerverein gegründet und im barocken Pfarrhaus von 1740 eingerichtet. Die Dauerausstellung zeigt Zeugnisse zur über 1200-jährigen Geschichte Langenargens und der damit eng verknüpften Geschichte der Grafschaft Montfort. Eine Reihe von Porträts der Angehörigen dieses Adelsgeschlechtes befinden sich in der "Montfort-Galerie" im Eingangsbereich. Der Rundgang umfasst christliche Kunst des Mittelalters, Werke des aus Langenargen stammenden Barockmalers Franz Anton Maulbertsch (1724-1796) und seines Schülers Andreas Brugger (1737-1812). Im oberen Stockwerk werden Werke des 20. Jahrhunderts von am Bodensee ansässigen Künstlern gezeigt. Dazu zählt die Sammlung zu Hans Purrmann (1880-1966) sowie Werke von Maria Caspar-Filser, Karl Caspar, Felicitas Köster-Caspar, Jan Balet, André Ficus, Julius Herburger sowie plastische Arbeiten von Hilde Broër und Berthold Müller-Oerlinghausen.
Öffnungszeiten
Ende März bis Okt. Di bis So u. Fei 11-17
Adresse
Museum Langenargen
Marktplatz 20
88085 Langenargen am Bodensee
Tel: 07543/3410
info@museum-langenargen.de