Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf

Schlagworte:
Architektur, Bauernhaus;
Freilichtmuseum;
Landesteil, Bauland;
Landwirtschaft, Grünkerngewinnung

Das Freilandmuseum liegt landschaftlich reizvoll an einem ehemaligen Fischteich des Klosters Amorbach, der im 14. Jahrhundert entstanden ist. Die auf das Museumsgelände versetzten historischen Gebäude geben Einblick in die meist einfachen Umstände bäuerlicher Lebens- und Arbeitswelten im Odenwald und Bauland. Es galt mit kargen Böden und rauem Klima zurechtzukommen. Vom bescheidenen Taglöhnerhaus bis zum stattlichen Großbauernhof, von der lokalen Postagentur bis zur Landschusterei, von der Grünkerndarre bis zur Ziegelhütte reicht die Bandbreite der 17 fertig gestellten und komplett eingerichteten Museumsbauten. Auf Schritt und Tritt findet man in den Gebäuden die Spuren ehemaliger Bewohner und erfährt viel von ihren Lebenswegen und Schicksalen. So entsteht ein an individuellen Beispielen geformetes Bild ländlicher Sozialgeschichte.
Öffnungszeiten
April u. Okt. Di bis So u. Fei 10-17; Mai bis Sept. Di bis So u. Fei 10-18
Adresse
Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf
Weiherstraße 12
74731 Walldürn-Gottersdorf
Tel: 06286/320
Fax: 06286/1349
info@freilandmuseum.com