Museen und Ausstellungen
in Baden‑Württemberg finden

  • Neu in Baden-Württemberg: Hölderlinhaus, Lauffen am Neckar + Museum Würth 2, Künzelsau + Hegelhaus, Stuttgart.

  • Neu in Baden-Württemberg: Hölderlinhaus, Lauffen am Neckar + Museum Würth 2, Künzelsau + Hegelhaus, Stuttgart.

Ihr spezielles Anliegen

1.530 Museen
an Ort und Stelle

339 Aktuelle
Aus­stel­lun­gen

Mit der Karte ans Ziel

Archiv

alle Ausstellungen
seit 2000

184
Ausstellungen
in Planung

Meistgeklickt1/10

Netmuseum-App


Ihre Favoritenliste
hat

In Baden-Württemberg warten 1.300 Museen auf Ihren Besuch. Und jedes Jahr werden mehr als 1.000 Ausstellungen eröffnet. Informieren Sie sich in diesem immer aktuellen Museums- und Ausstellungsverzeichnis. Recherchieren Sie in über 20.000 Sonderausstellungen seit dem Jahr 2000. Erkunden Sie über die Karte mit der praktischen Umkreissuche die lebendige Museums- und Ausstellungslandschaft von Baden-Württemberg.

Diese Ausstellungen könnten Sie auch interessieren


06.06.2020 - 28.02.2021


Eine Badekur kann Entspannung, Erholung, Heilung, Training, Straffung, Verjüngung, Verschönerung bieten. Wellnessbäder, Fitnessclubs, Körperkult bis zur plastischen Chirurgie, Zahnspangen für Teenager als medizinischer Standard – viele heutige Körpertechniken nehmen ihren Anfang in der Badekultur des 19. Jahrhunderts. Damals mischten sich künstlerische Ideale und medizinischer Fortschritt, Gesellschaftsutopien und Apparatetechnik zu einem neuen Menschenbild. Der Körper wurde er zum Projekt, zum zukunftsoffenen Entwurf. Das Museum LA8 zeigt in der Ausstellung „Baden in Schönheit. Die Optimierung des Körpers im 19. Jahrhundert“ ein Panorama der künstlerischen und medizinischen Strategien, den menschlichen Leib zu befreien – vom Unidealen, Krankheiten oder Altersspuren.

01.04.2020 - 12.12.2020


Über Generationen mündlich überliefert, schmücken Überlinger Sagen und Legenden Ereignisse und Gerüchte der Vergangenheit aus. Mal spöttisch, mal derb, mal fromm spiegeln sie die Geschichte der Stadt und die Mentalität ihrer Bürger. Erzählungen, die von Fridiburgs wunderbarer Heilung durch Gallus bis zu Ludwig Uhlands verhindertem Bad im See reichen, begleiten die BesucherInnen der Ausstellung „Überlingen legendär“ in fünf Erlebnisräumen durch die Überlinger Geschichte. Stationen sind die alemannische Frühzeit, das späte Mittelalter und die frühe Neuzeit, der 30jährige Krieg sowie das Kur- und Seebad seit dem 19. Jahrhundert. Die rund 70 Exponate – Kunstwerke, Goldschmiedearbeiten, Waffen, Kleidung, Bücher, Alltagsgegenstände, Fotos und Film – stammen aus den Beständen der Stadt Überlingen und öffentlichen und privaten Sammlungen.

18.07.2020 - 17.01.2021


Max Ernst (1891–1976) zählt zu den einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. In seinen Bildern finden sich sowohl erfundene Formen wie auch Figuratives, seine Kunst ist multimedial. In der Sammlung Würth gehört Max Ernst zu den zentralen künstlerischen Positionen. Den Kern der Ernst‘schen Werke bildet eine einzigartige Kollektion von Büchern und Grafiken, in denen das vielfältige bildnerische Universum des Surrealisten erlebbar wird. Einer Auswahl daraus stellt das Schmuckmuseum Pforzheim in der Ausstellung „Max Ernst – Sammlung Würth. Im Dialog mit Werken aus dem Schmuckmuseum“, Stücke aus der eigenen Sammlung zur Seite und lässt diese in Korrespondenz mit ihnen treten.

16.10.2020 - 07.03.2021


Seit den 1860er-Jahren entwickelt ein kleiner Kreis befreundeter junger Künstler um Claude Monet, Camille Pissarro und Auguste Renoir eine völlig neue Art der Malerei. Als Impressionismus ist diese zum Synonym für eine ganze Epoche der Kunst des 19. Jahrhunderts geworden. Mit schnell und direkt vor dem Motiv realisierten Gemälden entwickeln sich scheinbar alltägliche Szenen und Landschaften vor den Augen des Betrachters zu lebendigen Ereignissen. Die Ausstellung „Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus“ in der Staatsgalerie Stuttgart, lädt ihre Besucherinnen und Besucher ein, sich auf das sinnliche Sehen und Erleben einzulassen. Mehr als die Hälfte der gezeigten Exponate kommen aus anonymen Privatsammlungen und werden hier teilweise erstmals ausgestellt.
Alle aktuellen Ausstellungen