Museen und Ausstellungen
in Baden‑Württemberg finden

Ihr spezielles Anliegen

1.521 Museen
an Ort und Stelle

308 Aktuelle
Aus­stel­lun­gen

Mit der Karte ans Ziel

Archiv

alle Ausstellungen
seit 2000

224
Ausstellungen
in Planung

Meistgeklickt1/10

Netmuseum-App


Ihre Favoritenliste
hat

In Baden-Württemberg warten 1.300 Museen auf Ihren Besuch. Und jedes Jahr werden mehr als 1.000 Ausstellungen eröffnet. Informieren Sie sich in diesem immer aktuellen Museums- und Ausstellungsverzeichnis. Recherchieren Sie in über 20.000 Sonderausstellungen seit dem Jahr 2000. Erkunden Sie über die Karte mit der praktischen Umkreissuche die lebendige Museums- und Ausstellungslandschaft von Baden-Württemberg.

Diese Ausstellungen könnten Sie auch interessieren


27.06.2019 - 29.12.2019


Der Bodensee ist keine reine Idylle: Über Jahrhunderte trat er über die Ufer, überspülte Dörfer und Felder, trennte die Verbindungswege zueinander. Er verschlang in seinen Stürmen Fischer, Lastensegler und Dampfschiffe. In besonders strengen Wintern erstarrte der Bodensee zu Eis: Tausende tummelten sich in tückischer Sicherheit auf der spiegelglatten Fläche, doch immer wieder brach das Eis. Die Ausstellung erzählt die lange Geschichte dieser Wetterextreme, der großen und kleinen Katastrophen, zeigt Kunstwerke vom „gefährlichen See“, einmalige Relikte der längst vergangenen Lastensegler- und Dampfschiffahrt, des Hochwasserschutzes und der Eisrettung sowie geheimnisvolle Funde aus den Tiefen dieses Gewässers.

02.07.2019 - 30.07.2020


75 Jahre nach dem Scheitern des Umsturzversuchs vom 20. Juli 1944 polarisiert der Hitler-Attentäter Claus Graf Stauffenberg immer noch. Wer war dieser Mann? Was bewegte ihn dazu, sein Leben und die Existenz seiner Familie zu riskieren bei dem Versuch, Adolf Hitler zu töten und das NS-Regime zu stürzen? Welche Aufgaben hatte Stauffenberg am 20. Juli 1944 zu übernehmen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Attentat. Stauffenberg“ im Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Die Sonderschau zeigt zudem, mit welchem Hass das NS-Regime die Familie des Hitler-Attentäters fortan verfolgte und was Sippenhaft für sie bedeutete. Filme, Objekte und Zitate aus Sozialen Medien verdeutlichen, welche öffentliche Aufmerksamkeit dem Hitler-Attentäter immer noch zuteil wird.

29.06.2019 - 29.09.2019


Die Gruppenausstellung „FACE IT! Im Selbstgespräch mit dem Anderen“ im Kunstmuseum Ravensburg rückt das Gesicht als Medium zwischen dem ›Ich‹ und dem ›Anderen‹ in den Mittelpunkt als Nahtstelle zwischen Präsenz und Repräsentation. Im Dialog zwischen Werken des frühen 20. Jahrhunderts und zeitgenössischen KünstlerInnen zeigt sich das Gesicht als Schauplatz von Emotionen, die vom jeweiligen Selbstbild wie von gesellschaftlichen Konventionen überformt werden. Mit den thematischen Schwerpunkten: »Privatim: Schlaf–Ekstase–Tod«, »Jenseits dichotomer Rollenbilder«, »Expressives Mienenspiel« sowie »Spiegelungen und Doppelgänger« untersucht die Ausstellung das Gesicht im Spannungsfeld von Selbstausdruck, Selbstbild und gesellschaftlichen Codes.

01.09.2019 - 27.10.2019


Kiew, Nacht zum 1. Dezember 2013. Am frühen Morgen eilt der ukrainische Fotograf Maxim Dondyuk auf den Maidan und fotografiert die ersten Zusammenstöße zwischen Staatsmacht und Demonstranten. Die nächsten drei Monate lebt er auf diesem Platz und hält die Auseinandersetzungen aus unmittelbarer Nähe mit seiner Kamera fest. So entstehen Bilder von unglaublicher Wucht und emotionaler Intensität. Maxim Dondyuk erhält bedeutende internationale Fotopreise, weil er mit diesen Arbeiten die Grenzen zwischen Dokumentar- und Kunstfotografie durchbrochen hat und im Zeitgeschichtlichen das ewige Drama der Menschheitsgeschichte aufscheinen lässt. Die Städtischen Galerie Ehingen zeigt seine Großformatige Aufnahmen in der Ausstellung „Maxim Dondyuk. Culture of Confrontation“.
Alle aktuellen Ausstellungen