Museen und Ausstellungen
in Baden‑Württemberg finden

  • Für den Museumsbesuch gilt aktuell die 2G Regel (geimpft oder genesen). Für Veranstaltungen und Führungen in Museen gilt die 2G+ Regel (2G und tagesaktueller Test).

  • Für den Museumsbesuch gilt aktuell die 2G Regel (geimpft oder genesen). Für Veranstaltungen und Führungen in Museen gilt die 2G+ Regel (2G und tagesaktueller Test).

Ihr spezielles Anliegen

1.532 Museen
an Ort und Stelle

283 Aktuelle
Aus­stel­lun­gen

Mit der Karte ans Ziel

Archiv

alle Ausstellungen
seit 2000

113
Ausstellungen
in Planung

Meistgeklickt1/10

Netmuseum-App


Ihre Favoritenliste
hat

In Baden-Württemberg warten 1.300 Museen auf Ihren Besuch. Und jedes Jahr werden mehr als 1.000 Ausstellungen eröffnet. Informieren Sie sich in diesem immer aktuellen Museums- und Ausstellungsverzeichnis. Recherchieren Sie in über 20.000 Sonderausstellungen seit dem Jahr 2000. Erkunden Sie über die Karte mit der praktischen Umkreissuche die lebendige Museums- und Ausstellungslandschaft von Baden-Württemberg.

Diese Ausstellungen könnten Sie auch interessieren


13.10.2021 - 19.06.2022


Keine andere Spezies prägt den Planeten Erde so wie der Mensch. Unser immenser Einfluss auf Flora und Fauna, auf Erde, Wasser und Luft ist so stark geworden, dass sich existenzielle Fragen stellen: Die nach der Belastbarkeit der Erde und, damit unmittelbar verknüpft, der Zukunft der Menschheit. Vor diesem Hintergrund hat eine internationale Kommission von Wissenschaftler*innen den Beginn eines neuen Erdzeitalters, des Anthropozäns, ausgerufen. Doch wie kam es dazu, dass der Mensch zum weltenprägenden Wesen wurde? Wie haben wir den Planeten Erde bisher verändert? Und welche zukünftigen Perspektiven gibt es für uns? Die Große Landesausstellung „Anthropozän – Zeitalter? Zeitenwende? Zukunft?“ im Naturkundemuseum Stuttgart beschäftigt sich mit diesen Fragen und bietet Orientierung bei der Suche nach Antworten.

30.10.2021 - 24.04.2022


Unsere Böden sind ein kaum beachteter, verborgener Kosmos. Sie sind Lebensraum für Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Pilze, liefern nachwachsende Rohstoffe, regulieren als Kohlenstoff- und Wasserspeicher das Klima, filtern Schadstoffe und recyceln Naturprodukte. Zugleich sind Böden und ihre Ökosysteme heute in einem noch nie da gewesenen Ausmaß gefährdet; täglich verlieren wir einen Teil davon. Die Städtischen Museen Heilbronn widmen diesem hochaktuellen Thema daher eine umfangreiche Präsentation mit dem Titel „Die dünne Haut der Erde - unsere Böden“. Mittels Virtual Reality schrumpfen Besucherinnen und Besucher auf die Größe einer Landassel und werden unmittelbar in die Bodenwelt versetzt. So ermöglicht die Ausstellung, einen der am wenigsten erforschten Lebensräume zu betreten und seinen Bewohnern auf Augenhöhe zu begegnen.

20.11.2021 - 20.02.2022


Als einer der vielseitigsten Erfinder des Surrealismus gehört Max Ernst (1891–1976) zu den bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens ist sein Werk von intellektueller Neugier, unbändiger Experimentierfreude und der Lust an spielerischer Verwandlung geprägt. Die Werkschau „Max Ernst. Zwischenwelten“ schlägt mit über 50 Arbeiten einen Bogen von den Anfängen im Rheinischen Expressionismus bis zum grafischen Spätwerk, gibt Einblick in Max Ernsts skulpturales Schaffen und lädt ein, in die traumwandlerischen Zwischenwelten seiner Malerei einzutauchen. Die Ausstellung im Kunstmuseum Ravensburg legt dabei den Schwerpunkt auf die 1920er- und 1950er-Jahre und zeigt primär Werke der Sammlung Wilfried und Gisela Fitting des Kunstmuseums Bonn.

02.10.2021 - 27.03.2022


Anlässlich des 100. Todestages von König Wilhelm II. von Württemberg im Oktober 2021 hat das StadtPalais – Museum für Stuttgart es sich zur Aufgabe gemacht, einen neuen Blick auf den letzten Monarchen von Württemberg zu werfen. Die Sonderausstellung „Wilhelm II. – König von Württemberg“ zeigt die prägendsten Stationen im Leben König Wilhelms II.: angefangen von der glücklichen Kindheit im Prinzenpalais, der Studienzeit in Tübingen und Göttingen, der Karriere des Thronanwärters beim Militär, über die eigentliche Regierungszeit als König von Württemberg bis hin zum einfachen „Herzog“ nach dem Ende der Monarchie 1918. Dabei wird Wilhelm II. in seiner historischen Rolle zwischen Pflicht und Kür im Privaten und Öffentlichen geschärft.
Alle aktuellen Ausstellungen