Krippenmuseum und Christoph-von-Schmid-Gedenkstätte

Schlagworte:
Literaturgeschichte;
Volkskunst, Weihnachtskrippen

Namen:
Schmid, Christoph von
Das in der der Pfarrscheune von 1612 eröffnete Museum präsentiert sich mit einer umfangreichen Sammlung von Krippen. Sie entstanden in Europa und Lateinamerika und wurden von bekannten Schnitzern und Krippenbauern geschaffen. Der bekannte italienische Krippenbauer Claudio Mattei hat für das Krippenmuseum eine Szene von Jesu Geburt mit wechselnden Tageszeiten geschaffen. Angela Tripi aus Palermo ist die Schöpferin traumhafter Krippenfiguren, die in eine arabische Welt versetzt wurden. Zu den Besonderheiten gehört auch die Jahreskrippe von Herbert und Tobias Haseidl aus Oberammergau. Dem Museum angegliedert ist eine Gedenkstätte, die dem katholischen Theologen und Schriftsteller Christoph von Schmid (1768-1854) gewidmet ist. Schmid wirkte zwischen 1816 und 1827 als Pfarrer in Oberstadion. Er fand vor allem über seine Kinder- und Jugenderzählungen weite Verbreitung, darunter die Biblische Geschichte für Kinder in sechs Bänden von 1801.
Öffnungszeiten
Nov. 22 bis 2. Febr 23: Mi bis Fr 14-17, Sa, So u. Fei 11-17; 2. bis 23. April: Mo bis Fr 14-17, Sa, So u. Fei 11-17; Gedenkstätte: 1. Dez. 22 bis 2. Febr. 23: So 15-17; 2. bis 23. April So 15-17
Adresse
Krippenmuseum und Christoph-von-Schmid-Gedenkstätte
Kirchplatz 5/1
89613 Oberstadion
Tel: 0152/24842830
Fax: 07357/9214-19
kulturbuero@oberstadion.de