Siebenbürgisches Museum

Schlagworte:
Vertriebene, Siebenbürgen

In seinen Ursprüngen geht das Siebenbürgische Museum auf ehrenamtliche Initiativen zur Erhaltung siebenbürgischen Kulturguts zurück. 1991 wurde es in ein professionell geführtes Museum umgewandelt und erhielt den Status eines Landesmuseums. Mit mehr als 16.000 Sammlungsstücken beherbergt das Museum die bedeutendste Sammlung zur Kunst- und Kulturgeschichte Siebenbürgens außerhalb von Rumänien. Im Erdgeschoss erhält der Besucher anhand von einzelnen Sammlungsstücken Einblick in den umfangreichen Bestand. Daran schließen sich sieben thematische Stationen an, die die wechselvolle Geschichte und die facettenreiche Kultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart der multiethnisch und von verschiedenen Religionen geprägten Gegend veranschaulichen. Im Obergeschoss befindet sich ein Grafisches Kabinett und eine Studiensammlung zu Textilien, Keramiken sowie zur Gold- und Silberschmiedekunst Siebenbürgens.
Öffnungszeiten
Di bis So, Fei 11-17
Adresse
Siebenbürgisches Museum
Schloss Horneck
74831 Gundelsheim
Tel: 06269 /4223-0
Fax: 06269/4223-23
info@siebenbuergisches-museum.de