Textilsammlung Max Berk - Kurpfälzisches Museum

Schlagworte:
Ethnologie;
Industrie, Textilindustrie;
Textilien, Kleidungszubehör;
Textilien, Kostüme

Namen:
Berk, Max
Das Museum wurde 1978 von dem Heidelberger Textilfabrikanten Max Berk gegründet und ist seit 2002 dem Kurpfälzischen Museum angegliedert. Museumssitz ist die 1733 von J. J. Rischer erbaute ehemalige evangelische Kirche von Ziegelhausen nebst angebautem Pfarrhaus. Der umfangreiche Sammlungsbestand an Damenkostümen des 18. bis 20. Jahrhunderts sowie die Puppenhäuser und -stuben werden nur temporär gezeigt. Dauerhaft ausgestellt ist dagegen die ethnologische Abteilung mit außereuropäischen Exponaten wie Textilien aus Indien, Batiken aus Java, Ikats von Bali und Grabfunden aus Peru. Einen Schwerpunkt innerhalb der Textilsammlung Max Berk bilden die Patchwork-Quilts des 19. und 20. Jahrhunderts aus England und den USA. Das Museum präsentiert regelmäßig Sonderausstellungen, darunter die Europäische Quilt-Triennale.
Öffnungszeiten
Mi, Sa u. So 13-18
Adresse
Textilsammlung Max Berk - Kurpfälzisches Museum
Brahmsstraße 8
69118 Heidelberg-Ziegelhausen
Tel: 06221/800317
Fax: 06221/584699050
kmh-textilsammlung-max-berk@heidelberg.de