Urwelt-Museum Hauff

Schlagworte:
Paläontologie

Namen:
Hauff, Bernhard
Die Gegend rings um Holzmaden am Fuß der Schwäbischen Alb ist weltbekannt als Fundgebiet für Fossilien, die sich in den Schichten des Posidonienschiefers erhalten haben. Dabei handelt es sich um Meeresablagerungen, die vor 180 Millionen Jahren am Grund des Jurameeres entstanden. Im Urwelt-Museum sind mehr als 400 Präparate aus diesen Schichten zu besichtigen. Die Sammlung umfasst Ichthyosaurier, Plesiosaurier, Krokodile, Flugsaurier, Fische und zahlreiche wirbellose Tiere (Seelilien, Ammoniten). Besondere Ausstellungsstücke sind ein fast vier Meter langes Ichthyosaurier-Muttertier mit einem bereits geborenen Jungen und fünf Embryonen im Leib sowie eine über 100 Quadratmeter große Kolonie von Seelilien. Bernhard Hauff (1866-1950) war der Gründer des Museums, das sich heute zu einer modernen Einrichtung entwickelt hat. Neben riesigen Saurierversteinerungen gibt es auch Modelle, Schaubilder und Multimedia zu sehen. Im Außenbereich gibt es einen Dinosaurierpark für Kinder.
Öffnungszeiten
Di bis So 9-17
Adresse
Urwelt-Museum Hauff
Aichelberger Straße 90
73271 Holzmaden
Tel: 07023/2873 u. 8066
Fax: 07023/4618
hauff@urweltmuseum.de