Museum der Stadt Schopfheim

Schlagworte:
Design;
Wohnkultur

Namen:
Heeg-Erasmus, Fritz
Das ehemalige Arbeiterwohnhaus der Schuhfabrik Krafft/Fahrnau (einstiger städtischer Kornspeicher) wird seit 1986 als Museum genutzt. In der ständigen Ausstellung nehmen die historischen Zeugnisse zur Wohnkultur breiten Raum ein. Gemälde, Glas, Geschirr und Möbel der Roggenbach-Gayling-Stiftung stellen nicht allein Dokumente der adligen Wohnkultur dar, sie zeigen auch die jahrhundertelange Verbindung zwischen der freiherrlichen Familie von Roggenbach und der Stadt Schopfheim (1500 bis 1925). Weitere Raumensembles geben Einblick in das Wohnen vom Frühmittelalter bis in die 1960er Jahre, mit integrierter Stadtgeschichte und Literatur (Schopfheimer Dichter - Schopfheim in der Dichtung). Zur Dauerausstellung gehören ferner der Musikautomat "Kalliope" (um 1880), die Präsentation zum Türkenlouis und seinen Barockschanzen als defensive Verteidigungslinie des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden im Südschwarzwald sowie die Design-Sammlung "Prof. H. Th. Baumann".
Öffnungszeiten
Mi 14-17, Sa 10-17, So 11-17
Adresse
Museum der Stadt Schopfheim
Wallstraße 10
79650 Schopfheim
Tel: 07622/63750 u. 396190
Fax: 07622/396201
u.schmid@schopfheim.de