Hällisch-Fränkisches Museum

Schlagworte:
Architektur, Synagoge;
Theater, Theatergeschichte

Namen:
Braun, Louis; Kern, Leonhard; Sussmann, Eliezer
Das Museum im mittelalterlichen Stadtkern Halls erstreckt sich über sieben historische Gebäude. Auf 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Bestände zu einem thematisch-chronologischen Rundgang durch die Region Württembergisch Franken präsentiert. Der Rundgang beginnt im Keckenburgtrakt mit der Geologie, Ur- und Frühgeschichte, der mittelalterlichen Stadtgeschichte mit Stadtmodell, den Bildwerken von der Spätgotik bis zum Barock mit den Glanzpunkten der Skulpturen von Leonhard Kern (1588-1662) undn de Schützenscheiben. In der Stadtmühle wird die Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts anhand historischer Zeugnisse und Kunstwerken gezeigt mit einem Schwerpunkt zu Louis Braun (1836-1916). Von herausragender Bedeutung sind die beiden 1738/39 von Eliser Sussmann ausgemalten Synagogenvertäfelungen von Unterlimpurg und Steinbach. Eine Attraktion nicht nur für junge Besucher ist der funktionsfähige Nachbau eines mittelalterlichen Lastkrans mit Tretrad.
Öffnungszeiten
Di bis So 10-17
Adresse
Hällisch-Fränkisches Museum
Keckenhof 6
74523 Schwäbisch Hall
Tel: 0791/751-289
Fax: 0791/751-305
hfm@schwaebischhall.de