Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte

Schlagworte:
Archäologie, Mittelalter;
Archäologie, Römerzeit;
Architektur, Kloster

Das Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte präsentiert Funde und Ergebnisse der Grabungen auf dem Klostergelände und die heimatkundliche Sammlung. Die Römer hinterließen in Steinheim viele Spuren: ein Weihestein von einer Jupitergigantensäule und zahlreiche Kleinfunde belegen Wirtschaftskraft und Lebensstandard der einstigen römischen Siedlung. Ein Modell zeigt das römische Bad unter der Klosterkirche, ein zweites den Grafenhof, der als monumentale Bauanlage um 1200 in den Ruinen des römischen Bades errichtet wurde. Ein Zinnfiguren-Diorama vermittelt einen Eindruck des 1255 gestifteten Frauenklosters Mariental, das 1262 dem Dominikanerorden angeschlossen wurde. Ein detailgenaues Stadtmodell, ausgeführt nach dem Katasterplan von 1836, zeigt die Verhältnisse vor der Industrialisierung. Ein weiterer Ausstellungsbereich zeigt die Einbindung der Stadt in wichtige Verkehrs- und Postwege sowie die Entwicklung von Handwerk, Handel und Gewerbe.
Öffnungszeiten
nach Vereinbarung
Adresse
Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte
Friedrichstraße 8
71711 Steinheim an der Murr
Tel: 07144/207958
Fax: 07144/859745
hans-dietl@t-online.de