Schloss und Garten Weikersheim

Schlagworte:
Alchemie;
Architektur, Schloss;
Garten, Schlosspark;
Wohnkultur, Adelige Wohnkultur

Namen:
Hohenlohe, Wolfgang von
Aus einer Wasserburg entwickelte sich Schloss Weikersheim als Stammsitz des Hauses Hohenlohe zu einer der schönsten Residenzen der Renaissance. Graf Wolfgang II. von Hohenlohe ließ den Saaltrakt im Inneren mit prächtigen Repräsentationsräumen ausbauen wie dem Rittersaal, den eine Kassettendecke mit gemalten Jagdszenen überspannt. Im stadtseitigen Flügel des Schlosses wurden im 18. Jahrhundert die gräflichen Appartements eingerichtet, deren glanzvolle Ausstattung nahezu komplett erhalten ist. In der ehemaligen Schlossküche sind eine Ausstellung zu Wolfgang von Hohenlohe (1546-1610) und sein alchemistisches Laboratorium zu sehen. Der Weikersheimer Schlossgarten ist ein hervorragendes Beispiel hohenlohischer Gartenkultur nach französischem Vorbild. Seit 2008 bieten die Ausstellungen "Wasserkunst und Götterreigen" und "Allerhand Zierrathen" Einblick in die europäische Gartenkunst sowie in die fürstliche Sammlung mit kostbaren Ausstattungsstücken aus den herrschaftlichen Gemächern.
Öffnungszeiten
April bis Okt. täglich 9-18; Nov. bis März täglich 10-12 u. 13-17
Adresse
Schloss und Garten Weikersheim
Marktplatz 11
97990 Weikersheim
Tel: 07934 992950
Fax: 07934/9929512
info@schloss-weikersheim.de