Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg

Schlagworte:
Architektur, Bauernhaus;
Freilichtmuseum

Mitten im Landkreis Ravensburg liegt das Bauernhaus-Museum. Die hierher versetzten Denkmale ländlichen Bauens stammen aus dem südlichen Oberschwaben und dem Westallgäu. In 16 eingerichteten Gebäuden erhalten Museumsbesucher Einblicke in die Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Landbevölkerung. Der Rundgang beginnt an einer ehemaligen Zehntscheuer (1430) und führt an einem Allgäuer Flachdachhaus (1740), am Wohnhaus einer oberschwäbischen Hofanlage (1734) und an einem Wohnspeicher (1690) vorbei. Auch ein typischer oberschwäbischer Eindachhof (1780), ein Backhaus (1730), ein Kornspeicher (1760) und weitere Wirtschaftsgebäude können besichtigt werden. Zentrales Gebäude ist das stattliche Fischerhaus (1788), das vor Ort erhalten wurde und dem Hoffischer der Fürsten zu Waldburg-Wolfegg als Wohn- und Wirtschaftsgebäude diente. Der Rundgang endet an einer Hofanlage, die sich aus einem Rheintalhaus (1705), einer hölzernen Stallscheuer (1724) und einer Dorfkäserei (1784) zusammensetzt.
Öffnungszeiten
Ende März bis Anfang Nov. - März, April, Okt. u. Nov. Di bis So 10-17; Mai bis Sept. tägl. 10-18
Adresse
Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg
Vogter Straße 4
88364 Wolfegg
Tel: 07527/95500
Fax: 07527/955010
info@bauernhaus-museum.de